Ständig Luft im Bauch? Was hilft gegen Blähungen? Erfahre hier, wie du mit dieser Anleitung deinen Blähbauch dauerhaft los wirst!

Blähbauch was tunAufgeblähter Bauch, der richtig fest ist vor lauter Luft im Bauch. Ständiges Vollgefühl. Die Hose lässt sich nur schwer zuknöpfen. Der Bauch hängt über dem Gürtel. Diese Situation kommt dir bekannt vor? 

Dann erfahre hier, welche Ursachen und Symptome dafür verantwortlich sind, wie du erkennst, ob du an einem Reizdarm leidest und welche Mittel helfen, Darmbeschwerden entgegenzuwirken!

Hinweis: Am Ende des Artikels ist eine kleine Umfrage aufgezählt, deren Beantwortung keine halbe Minute dauert. Aber mit Beantwortung dieser Umfrage würdest du mir und der Community sehr helfen! 



Du bist unter Menschen und hast Angst, dass jeden Moment ein Lüftchen hinten rauskommen könnte, dessen übler Geruch niemand ertragen könnte.

Vielleicht befindest du dich aktuell in dieser Situation.

Betroffene dieser Thematik leiden oft an einem Reizdarm, der meist mit einem stark aufgeblähten Bauch und zugleich auch Blähungen einhergeht.

Ständige Blähungen sind alles andere als angenehm. Von den meisten Menschen wird man als dick empfunden, obwohl man genauso wenn nicht sogar weniger isst als die meisten anderen.

Sogar auf nüchternem Magen scheint der Blähbauch – auch bekannt als Meteorismus –  einfach nicht weg zu gehen. Man erhält schnell das Gefühl, dass man die einzige Person auf dem Planeten ist, die sich mit einem aufgeblähtem Bauch abgeben muss.

Doch keine Sorge – du bist nicht alleine!

Laut einer Online-Umfrage, an der 461 Personen teilnahmen, leiden ca. 54 Prozent der weiblichen Befragten an Blähungen. Hier mal ein kurzer Auszug der Statistik:

reizdarm und darmbeschwerden
Quelle: https://de.statista.com/statistik/daten/studie/668217/umfrage/umfrage-zur-art-von-magen-und-darmbeschwerden-in-deutschland-nach-geschlecht/

Wie du siehst, haben sehr viele Menschen damit zu kämpfen.

Die Symptome können dabei sehr unterschiedlich sein, da jeder Körper anders ist und ganz anders auf bestimmte Lebensmittel, Situationen, etc. reagiert.

Schauen wir uns mal die Symptome eines Blähbauchs an:

Symptome eines Blähbauchs

Blähbauch ReizdarmHier mal einige Symptome, die beim Blähbauch eintreten können:

  • Aufgeblähter Bauch
  • Ständiges Entweichen von Gasen
  • Bauchschmerzen
  • Durchfall
  • Verstopfungen
  • Darmgeräusche
  • Appetitlosigkeit
  • Völlegefühl
  • Druck im Bauch

Und noch einige andere. Aber das sind zumindest diejenigen, die relativ oft auftreten.

Doch wie entsteht so ein Blähbauch überhaupt und wieso leidest du überhaupt an starken Blähungen?

Ursachen für starke Blähungen

Auch hier sollte man wissen: Jeder Körper reagiert anders!

Meine Freunde und ich waren öfters früher essen. Während sie essen konnten ohne auch nur ansatzweise einen aufgeblähten Bauch zu bekommen, hatte ich bereits nach einem kleinen Salat mit einer ordentlichen Kugel vorne und einem nervigen Völlegefühl zu kämpfen.

Ich musste lange herausfinden, was bei mir die Gründe für meinen Blähbauch waren.

Hier mal eine Liste an Ursachen, die einen Blähbauch verursachen – auch bei mir:

  • Ballaststoffreiche Nahrung
  • Bewegungsmangel
  • Einnahme von Antiobotika
  • Gestörte Darmflora
  • Hastiges Essen
  • Lebensmittel-
    unverträglichkeiten (Gluten,etc..)
  • Laktoseintoleranz
  • Periode
  • Stress
  • Übermäßiges Schlucken von Luft (Aerophagie)
  • Unverträglichkeit von Zuckeraustauschstoffen (Fructose, Xylit, Sorbit)
  • Vollkornprodukte und kohlensäurehaltige Getränke.
  • Reizdarmsyndrom

Und hier noch eine kleine Liste mit Lebensmitteln, die ständige Blähungen begünstigen können:

  • Hülsenfrüchte
  • Konsum von kohlensäurehaltige Softdrinks (Cola, etc.)
  • Rohkost/rohes Gemüse
  • Vollkornprodukte und kohlensäurehaltige Getränke.
  • Zwiebeln, Lauch 
  • Milch und Milchprodukte
  • Käsesorten mit einem Fettanteil von über 45%
  • Soja
  • fettes Fleisch, Wurstwaren
  • Schwarzwurzeln, Spargel 
  • Kohl (Rosenkohl, Weißkohl, Rotkohl, etc..)
  • Müsli
  • fettreiche Suppen
  • Alkohol
  • Unreifes Obst
  • Bohnen
  • Feigen
  • Hefe
  • Brot (Vollkorn-, ofenfrisches Brot, Leinsamen-ofenfrisches Brot, Vollkorn-, etc.)
  • Lebensmittel reich an Haushaltszucker, Süßigkeiten, Süßspeisen

Das waren jetzt eine Menge Punkte. Da wir bereits oben geklärt haben, dass jeder Körper anders reagiert, bedeutet das also, dass

nicht jeder der genannten Punkte oben muss auf dich zutreffen!

Beherzige dir diese Aussage bitte.

Zumindest haben wir jetzt schon mal die Symptome und Ursachen geklärt, die für deinen Blähbauch bzw. deine starken Blähungen verantwortlich sind. 

Mit Blähungen wird häufig auch Luft, die sich im Bauch angesammelt hat, in Verbindung gebracht.

Doch wie hängen Blähungen und die angesammelte Luft im Bauch zusammen?

Luft im Bauch – Was ist das und wie entsteht so was?

Das manche Personen „Luft im Bauch haben“ kann verschiedene Ursachen haben. Medikamente, Stress, Ernährungsumstellungen oder psychische Gründe – die Ursachen sind hier sehr vielfältig.

Häufig hängt es jedoch mit der Ernährung zusammen (siehe Ursachen für starke Blähungen):

Eine ballasstoffreiche Nahrung gehört zu einer gesunden Ernährung einfach dazu! Gleichzeitig können kann sie auch starke Blähungen verursachen.

Bei der Verdauung entstehen nämlich als Abfallprodukte sehr viele Gase (Flatulenzen). Diese Gase sind also verantwortlich für deine Blähungen und es sieht so aus, als hättest du also Luft im Bauch.

Meist wird mit „Luft im Bauch“ auch der Begriff Flatulenz in Verbindung gebracht. Diese Luft besteht hauptsächlich aus fünf Gasen:

  • Stickstoff (N2)
  • Kohlendioxid (CO2)
  • Wasserstoff (H2)
  • Methan (CH4)
  • Sauerstoff (O2)

Diese Hauptgase, die rund 99 Prozent der Darmgase ausmachen, sind geruchlos. Blähungen, die stinken, entstehen zum Beispiel, wenn Darmbakterien Eiweiß aus der Nahrung abbauen.

Folgende Gase sind meist übelriechend:

  • Schwefelwasserstoff (H2S)
  • Ammoniak (NH3)
  • Dimethylsulfid
  • Methanthiol
  • Flüchtige (=gasförmige) Fettsäuren (z.B. Buttersäure, Propionsäure)

Kurz gesagt:

Im Falle von Blähungen hat sich zu viel Luft im Bauch angesammelt. Eine kleine Menge Gase bzw. Luft im Darm zu haben ist völlig normal und ist Teil einer gesunden Darmflora.

Schließlich sind die im Darm angesiedelten Bakterien auch an der Gasbildung beteiligt:

Sie verstoffwechseln die Nahrungsbestandteile selbst, was eben zu einer erhöhten Gasbildung führt.

Der Großteil dieser Gase wird über das Blut zur Lunge transportiert und dort ausgeatmet – der Rest geht als Flatulenzen aus deinem hinteren Bereich raus! Also: Pupsalarm!

Bakterien sind per se nicht’s Schlechtes! Es gibt ja auch gute Bakterien, ohne die dein Darm gar nicht funktionieren würde! Merke dir daher Folgendes:

Um Verdauungsprobleme zu vermeiden benötigst du gesunde Darmbakterien 

Soweit so gut.

Problematisch wird es dann, wenn sich eine erhöhte Menge an Gasen in deinem Darm befinden, die das Maß weit übersteigt.

Die Folge davon:

Die Bildung eines Blähbauchs (Meteorismus) , der Schmerzen verursacht. Dabei kommt es auch zu vermehrten Darmwinden (Flatulenzen).

Jetzt weißt du schon mal, was es mit der Luft im Bauch auf sich hat.

Doch bevor wir klären was gegen Blähungen hilft, möchte ich noch kurz auf etwas eingehen, mit dem viele Betroffene zu kämpfen haben – der Reizdarm.

Reizdarmsyndrom – Was ist das?

Beim Reizdarmsyndrom treten Bauchschmerzen, Blähungen, sehr oft auch Durchfall oder allgemein Verdauungsprobleme gemeinsam auf. Oft sind sie auch nur ein Zeichen seelischer Belastung.

Hierbei sind vor allem veränderte Stuhlgewohnheiten zu bemerken. So gibt es den Reizdarm mit chronischem Durchfall, mit chronischer Verstopfung oder aber mit einem wechselnden Stuhlgang.

Symptome und Ursachen des Reizdarms

Reizdarmsymptome sind auch hier wieder von Mensch zu Mensch unterschiedlich und somit auch die damit einhergehende Reizdarmbehandlung.

Grundsätzlich haben die Betroffenen folgende Symptome:

  • Bauchschmerzen
  • Blähungen,
  • Völlegefühl
  • Stuhlunregelmäßigkeiten.

Reizdarm-Symptome äußern sich häufig bei Frauen in Form von Verstopfung und Bauchschmerzen und bei Männern in Form von Durchfall.

Auslöser können sein:

  • Langanhaltender Stress
  • Medikamente
  • Ernährung
  • Gestörte Darmflora
  • Langanhaltender Gebrauch von Antibiotika;
  • Ein langanhaltender Gebrauch von synthetischen Kortisonpreparaten. So können bestimmte Asthma-Inhalatoren eine Candida-Infektion im Mund (Soor) und in der Speiseröhre verursachen
  • Ein durch Krankheit geschwächtes Immunsystem
  • Übermäßiger Konsum von bearbeiteten Kohlenhydraten, Fast-Food, Ready-to-eat Mahlzeiten, Alkohol.

Das nach dem Essen der Bauch manchmal aufbläht, ist erstmal völlig normal. Nicht jeder Tag ist gleich und an manchen Tagen bist du mehr gestresst und an manchen weniger. Auch kommt es auf die Dinge an, die du isst.

Blähbauch kann demnach auch als Folge eines Reizdarms auftreten


Es kann aber auch sein, dass negative Bakterien Oberhand gewinnen. Zumindest war das bei mir der Fall.

Wie bereits oben erwähnt, blähte sich mein Magen nach der kleinsten Mahlzeit auf, was sehr stark auf Anzeichen für eine bakteriellen Infektion bzw. einem Pilzbefall des Darms hinweist. Damals wusste ich noch nicht so recht, was mit mir los war.

Nach einigen Untersuchungen bei meiner Hausärztin war die Sache dann relativ eindeutig:

Mein Darm wurde von Pilzen befallen.

Die Rede hier ist von Candida Albicans – ein Hefepilz, der monatelang in meinem Körper sein Unwesen treibte.

Candida Albicans als Ursache für Blähungen

Antriebslos, müde, angeschlagen, reizbar – die Liste ist ellenlang. All das können Symptome eines Pilzbefalls im Darmbereich sein. Besonders in meiner stressigen Klausurenphase war ich ständig müde und genervt.

„Liegt bestimmt nur an der Prüfungsphase. Ist ja bald alles vorbei. Außerdem macht das Mensaessen auch richtig müde. Geht ja jedem so“ dachte ich mir und versuchte mich damit zu arrangieren.

Dass ich damals krank war und meine Darmbakterien nicht mehr richtig funktionierten wusste ich nicht.

Erst als die Symptome nach über 6 Monaten (!) immer noch andauerten, gab ich mich geschlagen und suchte einen Arzt auf.

Diagnose: Candida Albicans!

Darüber kannst du im Netz ziemlich viel nachlesen, deswegen möchte ich das Thema nicht zu vertiefen. Jeder trägt diesen Hefepilz in sich. Es ist also völlig normal. Es wird erst problematisch, wenn er ausbricht.

Häufig sind Stress, Antiobiotika und eine stark zuckerhaltige Ernährung für den Ausbruch des Hefepilz verantwortlich.

Hier mal die Symptome einer Candida Albicans Infektion bzw. Darmpilz-Syptome:

  • Blähungen
  • Blähbauch (besonders nach Süßem)-
  • (ständige/grundlose) Müdigkeit und chronische Erschöpfung
  • Migräne
  • Durchfall, Verstopfung
  • Heißhungerattacken
  • Scheidenpilz
  • Hohe Reizbarkeit
  • Erhöhte Reizbarkeit
  • Mundgeruch
  • Verlust der Libido
  • Verdauungsprobleme
  • Vaginale Schmerzen
  • Rötung, Schwellung und Juckreiz an der Vagina, wodurch Risse, Brüche/Risse, Kontaktblutungen oder Geschwüre entstehen
  • etc.

Gut, jetzt haben wir genug über die möglichen Ursachen gesprochen. Jetzt stellt sich die Frage:

Was hilft gegen Blähungen, Luft im Bauch oder sogar einen Pilzbefall?

Ich liste dir zunächst die Lösung mithilfe allgemeiner Tipps auf, anschließend liste ich dir die von mir verwendeten Produkten auf, mit denen ich meine Blähungen beseitigen konnte!

Gut, fangen wir an.


Lösung #1 – Allgemeine Tipps

Um Luft im Bauch und Blähungen entgegenzuwirken können dir folgende kurze Tipps helfen:

  1. Versuche beim Essen nicht zu viel zu sprechen, denn dadurch schluckst du parallel auch Luft mit, welche später auch wieder austreten muss.
  2. Achte darauf, richtig zu kauen! Je mehr Vorarbeit du beim Essen leitest, desto weniger Arbeit haben die Darmbakterien bei der Zersetzung. Es entstehen also weniger Gase und du beugst Verdauungsprobleme vor.
  3. Nimm Kümmel oder Anis zu dir egal ob in reiner Form oder in Form von Bonbons oder Tees. Betroffene berichten oft von einer positiven Wirkung in Bezug auf ihren Blähbauch
  4. Probiere dich sportlich zu betätigen. Gerade beim Laufen gelangt oft die Luft im Bauch nach außen.

Die richtige Ernährung bei Reizdarm und Luft im Bauch

Wenn du bei der Frage, was du gegen einen Blähbauch tun kannst, auf eine langfristige Lösung setzen möchtest, kommst du nicht an einer gesunden Ernährung vorbei.

Insbesondere Menschen, die am Reizdarmsyndrom leiden, müssen daher ihre Ernährung daran anpassen.

Hilfe leisten hier naturbelassene Produkte, die Probiotika enthalten – wie z. B. Joghurt.

Zu einer gesunden Ernährung dürfen Obst, Gemüse und allgemein eine nahrstoffreiche Nahrung nicht fehlen.

Verzichte lieber auf Fertigprodukte, fettige Speisen und am besten auch auf Zucker, so weit es geht. Du wirst sehen, wie positiv sich das auf deinen Darmtrakt auswirken wird.

Tipp:  Du musst die Übeltäter herausfinden, die bei dir Blähungen und Verdauungsprobleme verursachen. Ich zum Beispiel kriege bei Paprika einen richtigen Blähbauch!

Das kannst du am besten mithilfe eines Ernährungstagebuch.

Trage ein welche Speisen und Getränke, die du zu dir genommen hast und beobachte, wie dein Darm darauf reagiert.

Je weniger du am Anfang zu dir nimmst, desto besser deine Analyse. Bei einer Mahlzeit mit verschiedenen Nahrungsmitteln wird es schwierig, den Übeltäter zu identifizieren.

Mithilfe des Ernährungsbuch kannst du nachvollziehen, welche Lebensmittel, Gewürze oder Kombinationen regelmäßig Beschwerden hervorrufen.

Nimm dieses Buch auch zu deinem nächsten Arztbesuch mit. Es wird ihm sicherlich helfen, deinen Körper und dein Verdauung besser verstehen zu können.

Allgemein gibt es viele Ernährungspläne. Nur nicht jeder passt zu dir. Mithilfe des von dir selbst erstellten Planes solltest du deinen Körper besser kennen lernen als jeder andere.

Gut, kommen wir jetzt zu der Lösung mithilfe der Produkte.


Lösung #2 –  Wirksame Produkte, um aufgeblähten Bauch entgegenzuwirken

Das war jetzt eine Menge Input bisher zu den Themen Blähungen, Blähbauch und Reizdarm.

Kommen wir zu dem wahrscheinlich interessantesten Teil: Den funktionierenden Mittel gegen Blähbauch.

Ich stelle dir 4 Produkte vor, die mir geholfen haben, meinen Blähbauch und meinen Pilzbefall zu beseitigen.

Gut, los geht’s!

Produkt #1 – Alphafoods: Neues Leben

Alphafoods Neues Leben gegen Blähungen

Dieses Produkt hat bei mir ein wahres Wunder bewirkt. Es handelt sich hierbei um das Produkt „Neus Leben“ aus dem Hause Organic Alpha.

Okay, was kann es?

Es hilft dir dabei, die Gase in deinem Darm zu binden. Dadurch wird verhindert, dass sich Blähungen bilden.

Zusätzlich spült das deinen Darm ordentlich durch. Ebenfalls kannst du es gegen Candida verwenden.

Inhaltsstoffe:

  • Aktivkohle aus Kokosschalen
  • Aloe Vera
  • Matcha
  • 8 konzentrierte tonische Vitalpilze
  • Probiotikum (Bakterienkultur, die deinem Darm gut tun)

Warum ich zu diesem Produkt rate:

  • Sehr wirksam gegen Blähungen
  • Rohstoffe werden nur aus Europa bezogen
  • Support steht für alle Fragen bereit
  • Über 200 x 5-Sterne Bewertungen bei Amazon
  • Süßlicher Geschmack

Darüber hinaus bin ich ein Fan von Nachhaltigkeit und Umweltfreundlichkeit. Bei Alphafoods bekommt man auf jeden Fall das Gefühl, dass es hier mit rechten Dingen zugeht.

In Anbetracht der derzeitigen Lebensweise begrüße ich daher ausdrücklich Firmen, die sich Thema Umwelt widmen.

Anwendung:

Immer nur 1 Woche lang einmal täglich ca. 2 h vor der Mahlzeit verwenden. Danach eine Woche pausieren. Ziemlich gut, denn somit hast du auf jeden Fall länger was davon!

Preis:

Knapp 36 €. Preis-Leistung finde ich mehr ist in Ordnung. Da du es nur jede zweite Woche verwendest, wird es auf jeden Fall mindestens 1,5 Monate reichen. Der Preis durch 45 Tage geteilt sind keine 1 € pro Tag. 

Meine Erfahrung:

Tatsächlich habe ich seit der Einnahme dieses Produktes kaum Blähungen mehr.

Ich konnte es selbst nicht mehr glauben. Aber mir entweichen keine peinlichen Gase alle paar Minuten. 

Ich kann dir nicht genau sagen, wie genau alles im Darm wirkt, da ich kein Arzt bin. Mir ist aber bekannt, dass den Darmwinden aktiv entgegengewirkt wird.

Ich habe daher eine deutliche Verbesserung meines Darmtrakts bemerken können. Aus diesem Grund werde ich Neues Leben auch weiterhin verwenden.

Hier einige Bilder, um die zu zeigen, wie es aussieht:

Alpha Foods Neues Leben Alpha Foods Neues Leben

Die schwarze Farbe ist der Aktivkohle geschuldet. Am Geschmack kann ich absolut nichts bemängeln.

So, das wäre es erstmal das erste Mittel gegen Blähungen. Falls du jetzt schon zum Produkt gelangen möchtest, klicke einfach auf den Button


Produkt #2 – Chlorella Presslinge

Chlorella Presslinge

Wenn du schon dabei bist, eine Darmsanierung vorzunehmen, dann mach es richtig!

Über die Jahre sammeln sich in deinem Körper viele Schadstoffe an wie zum Beispiel Schwermetalle.

Viele Personen beklagen sich über ständige Müdigkeit und Antriebslosigkeit. Ihnen fehle häufig die Kraft.

Was aber viele nicht wissen: Es liegt eben nicht nur an der Arbeit, sondern auch an der Ernährung 😉

Und über die Ernährung nimmst du leider viele Schadstoffen zu dir wie zum Beispiel das oben erwähnte Schwermetall.

Daher benötigst du auch ein Mittel, welches Schwermetalle ableitet. Und hier kommen die Chlorella-Tabletten ins Spiel!

Doch woraus bestehen sie?

Inhaltsstoffe: 

Chlorella wird aus Algen gewonnen. Es handelt sich hierbei also um ein rein pflanzliches Produkt.

Anwendung: 

Es gibt hier verschiedene Empfehlungen. Ich nehme morgens und abends jeweils 5 -10 Tabletten. Da der Inhalt aus 2000 Tabletten besteht,  kannst du ruhig auch mehr zu dir nehmen.

Preis:

Knapp 15 €. Zumindest wenn du dich wie ich für die Chlorella-Version von Wohltuer entscheidest. Und das ist nun echt günstig, finde ich.

Vorteile:

  • Preis-Leistung sehr gut
  • Packung reicht ohne Probleme für 2 Monate
  • Rein pflanzliches Produkt

Meine Erfahrung: 

Ich erinnere mich noch. Ich hatte mit der Einnahme der Chlorella-Tabletten begonnen und war erst 2 Monate später beim Arzt zur erneuten Untersuchung wegen Candida.

Das Ergebnis: Ich hatte immer noch die Pilze in meinem Darm, aber sehr abgeschwächt!

Jedoch fühlte mich mich voller Energie. Daher bin ich felsenfest überzeugt, dass die Kombination aus gesunder Ernährung + Neues Leben + Chlorella Tabletten + Candida-Pillen hierfür verantwortlich waren und immer noch sind ;-).


Produkt #3: Candida Komplex

Candida Complex gegen Candida Albicans

Gut, kommen wir zum dritten Produkt, welches ich verwendet habe, um den Pilzen in meinem Darm den Kampf anzusagen.

Wie gerade eben erwähnt, habe ich auch Candida-Pillen verwendet. Überall liest man, dass man sie mit zuckerfreien Ernährung allein nicht komplett beseitigen kann. Daher habe ich mich für eine Einnahme dieses Produktes entschieden.

Das Ergebnis konnte ich nach einigen Monaten auch beim Arzt feststellen: Candida wurde beseitigt!

Hinweis: Du solltest dennoch auf eine zuckerfreie Ernährung setzen, wenn du an Candida leidest. Somit sorgst du dafür, dass die Pilze verhungern. Wende dich hierzu aber am besten nochmal an einen Facharzt.

Inhaltsstoffe:

Oregano Blätter Extrakt, Caprylsäure, Aloe Vera Gel, Schwarze Walnuss Schalen Puder und noch einiges mehr. Im Großen und Ganzen nichts Unnatürliches wie ich finde.

Preis: Knap 17 €.

Anwendung:

Hierbei einfach die Packungsbeilage bzw. die Empfehlung des Herstellers beachten. Das war’s!

Meine Erfahrung:

Schon nach kurzer Einnahme konnte ich feststellen, wie meine Müdigkeit, die mich monatelang begleitet hatte, plötzlich verschwunden war.

Ich fühlte mich vitaler und konnte endlich meinen Alltag normal bestreiten.

Dieses Gefühl war für mich unbeschreiblich. Kein gezwungener Mittagsschlaf mehr. Keine Kraftlosigkeit. Keine schlechte Laune.

Solltest du wirklich an Candida leiden, lege ich dir sehr ans Herz, das Produkt wenigstens mal auszuprobieren. Schaden wird es dir ganz bestimmt nicht.

Klicke dazu auf den Button, um zum Produkt zu gelangen.


Produkt #4 : Darmflora plus select Dr. Wolz

darmflora plus select dr wolz gegen reizdarm

Ich selbst habe dieses Produkt noch nicht ausprobiert, da ich bisher mit den oben genannten Mitteln meinen Blähbauch beseitigen konnte, jedoch möchte ich es dennoch aufzählen.

Bei diesem Produkt handelt es sich um ein Probiotikum genau wie bei Neues Leben, dass deinen Darm wieder auf Vordermann bringt.

Viele Menschen, die an einem Reizdarm leiden, schwören auf dieses Produkt. Auch scheint die hohe positive Resonanz bei Amazon dafür zu sprechen. Solltest du also auch an einem Reizdarm leiden, kannst du es ausprobieren.

Inhaltsstoffe: 8 hochdosierte, selektierte Milchsäurebakterien‐Kulturen, Biotin, Folsäure.

Preis: Knapp 27 €.

Anwendung: 2-4 Kapseln zu den Mahlzeiten.

Solltest du das Produkt ausprobieren wollen, würde ich mich freuen, wenn du mir dein Feedback dazu geben könntest. Da ich derzeit keinen Reizdarm habe (zum Glück!), kann ich die Wirkung nicht wirklich testen.

Aber umso mehr freue ich mich, wenn du mir dein Feedback gibst!

Klicke dazu auf den Button, um zum Produkt zu gelangen.


Ich weiß nicht mit was ich beginnen soll

Das hier ist meine Empfehlung, mit der ich wie gesagt sehr gute Ergebnisse erzielen konnte. Ich rate dir erstmal mit Neues Leben und Chlorella zu beginnen. Damit hast du schon mal eine gute Basis, dich zu entgiften.
Alphafoods Neues LebenChlorella Presslinge


Danach würde ich dann zu Damflora Plus von Dr. Wolz übergehen. Candia Complex würde ich nur im Falle von Pilzbefall zu mir nehmen.

darmflora plus select dr wolz Candida Complex gegen Candida Albicans


Ich bin mir sicher, dass du dadurch schon sehr positive Resultate erzielen wirst.

Hier nochmal eine kurze Zusammenfassung der Produkte mit den wichtigsten Informationen. Du kannst durch Klicken auf den Button direkt zu den Produkten gelangen.

1. Organic Alpha Neues Leben

Alphafoods Neues Leben

  • Gründliche Reinigung des Darms
  • Wichtige Nährstoffe zum Detox enthalten
  • Sichtbare Verbesserung deines Wohlbefindens innerhalb kürzester Zeit
  • Hohe Zufriedenheit bei Anwendern

2. Chlorella

Chlorella Presslinge

  • Rein pflanzliche Basis
  • Sehr gut zum Detoxen geeignet
  • Leitet Schwermetalle aus deinem Körper
  • Verbesserung deiner Leistung & deines Wohlbefindens
  • Hohe Zufriedenheit bei Anwendern

3. Candida Complex

Candida Complex gegen Candida Albicans

  • Beiseitigt Candida Albicans
  • Hohe Zufriedenheit bei Kunden

4. Darmflora plus select Dr. Wolz

darmflora plus select dr wolz

  • Viele Anwender berichten für eine Verbesserung
    ihres Reizdarmsyndroms

Fazit

Das Reizdarmsyndrom, Blähungen und ein ständiger Blähbauch können sehr qualvoll sein und dich in deinem Alltag stark einschränken.

Möchtest du dagegen vorgehen, bleibt dir nichts anderes übrig, als deine Ernährung umzustellen und auf hochwirksame Produkte zurückzugreifen.

Ebenfalls musst du dich von starkem Stress dauerhaft trennen. Vertraue mir einfach – Probiere die oben genannte Empfehlung von mir aus! Du wirst sehen, wie sehr du deinem Bauch und deiner Gesundheit helfen wirst.


So, das war es erstmal. Nun bist du bestens informiert. Mit diesen Informationen solltest du sowohl deinen Blähbauch, als auch deinen Pilzbefall und deinen Reizdarm erfolgreich behandeln können.

Ebenfalls würdest du mir und auch den anderen Lesern sehr helfen, wenn du kurz die untere Frage beantworten könntest. Dauert keine 20 Sekunden. Ich danke dir jetzt schon mal!

Wie fandest du den Artikel?

View Results

Loading ... Loading ...

Hast du weitere Tipps?

Was würdest du empfehlen? Oder hast du allgemein eine Frage zu etwas? Was es auch ist:

Lass es mich und auch andere Leser wissen!

Nutze einfach die Kommentarfunktion. Jeder Tipp ist wertvoll. Schließlich soll dieser Beitrag ja allen Betroffenen helfen.

Ansonsten kannst du mir auch einfach eine Mail an info@blaehbauch-was-tun.de senden. Ich werde dir zeitnah antworten.

Und nun: Viel Erfolg!

Dein Florian


IchDas bin ich. Ich nutze eigentlich jede freie Minute, um im Freien zu sein. Daher setze ich mich zum Pauken auch einfach mal auf die Wiese 🙂

Ein Gedanke zu “Ständig Luft im Bauch? Was hilft gegen Blähungen? Erfahre hier, wie du mit dieser Anleitung deinen Blähbauch dauerhaft los wirst!

  1. Hey Florian! Klasse Artikel!

    Danke dir auf jeden Fall dafür. Ich leide auch schon seit richtig langem an einem Blähbauch.. Liegt vielleicht tatsächlich daran, dass ich zu viele Sachen gemeinsam gegessen habe.. Ich probiere auf jeden Fall mal die Tipps und Empfehlungen aus!

    Beste Grüße
    Heinrich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.